Lebendiges Mittelalter

Mittelaltermärkte,Schulbesuche,Museumsvorführungen


Essen in geschichtlichen Daten

 

Bei verschiedenen Ausgrabungen auf dem Essener Stadtgebiet konnte schon in mehreren Stadtteilen eine frühzeitliche Besiedelung nachgewiesen werden.

Die Gründung Essens geht um das Jahr 845 durch den Bischof Altfrid von Hildesheim zurück.

Auch viele Essener Stadtteile können auf eine lange Historie zurückblicken.

Nachfolgend die Daten:

 

Werden,gegründet um 799,Stadtrechte seit 1317

 

Huttrop,urkundlich erwähnt 1319

 

Frillendorf.urkundlich erwähnt 1220

 

Bergerhausen,urkundlich erwähnt 943

 

Rellinghausen,um 860 erwähnt

 

Rüttenscheid,urkundlich erwähnt 970

 

Altendorf um 800 gegründet

 

Fulerum,erstmals im 11.Jahrhundert erwähnt

 

Haarzopf,urkundlich erwähnt 1215

 

Altenessen wird erstmals 1120 erwähnt

 

Vogelheim,erstmals erwähnt 9.Jahrhundert

 

Bedingrade,erstmals im 11.Jahrhundert erwähnt

 

Bergeborbeck,Rittersitz Haus Horl (Bodendenkmal) 1467 erwähnt

 

Borbeck,urkundlich erwähnt 869

 

Dellwig.urkundlich erwähnt 1220

 

Gerschede,erstmals erwähnt 869

 

Frintrop,älteste Erwähnung im 13.Jahrhundert

 

Karnap,urkundlich erwähnt 1332

 

Katernberg,erste Erwähnung 1220

 

Schonnebeck,erste Erwähnung 1242

 

Stoppenberg,urkundlich erwähnt 1073

 

Freisenbruch,erstmals erwähnt 1047

 

Horst,gehört seit 955 zum Stift Essen

 

Kray,urkundlich erwähnt 1340

 

Steele,erwähnt 938 durch Hoftag König Otto I.

 

Burgaltendorf,erwähnt 1166

 

Heisingen,urkundlich erwähnt 796

 

Überruhr-Hinsel,1092 erwähnt

 

Überruhr-Holthausen,1054 erwähnt

 

Hinsbeck,erstmals erwähnt 1150

 

Rodberg,erwähnt 1150

 

Bredeney,urkundlich erwähnt 875

 

Fischlaken,taucht im 8.Jahrhundert erstmalig auf

 

Kettwig,erstmals erwähnt 1282

 

Schuir,wurde erstmals um 800 erwähnt

 

Eiberg wird 1166 erwähnt

 

Die hier fehlenden Stadtteile haben sich später gebildet oder gehen aus anderen hervor,denn viele waren Bauernschaften.

 

Neben dem Stift Essen war das von Luidger um 800 gegründete Kloster Werden ein Zentrum der spätantik-frühchristlichen Textüberlieferung.

1003 wird Essen als Stadt (civitas) erwähnt.

1041 erhält Essen das Marktrecht.

1244 wird die Stadtmauer errichtet.

1377 erhob Kaiser Karl IV. Essen zur freien Reichsstadt.

1450 wird das erste Kohlebergwerk verzeichnet.

Seit dem Spätmittelalter wird Essen zur Waffenschmiede.